Stimmungsbild vom 29.11.2021 von der Baustelle der Wohler Dreifachturnhalle Hofmatten.

Wohlen Turnhalle Hofmatten: Der Bau gedeiht

«Die letzte Deckenetappe über dem Galeriegeschoss ist abgeschlossen», sagt Simon Meile, Bauleiter der Xaver Meyer Architekturabteilung. Es werden nun noch einige Betonwände, u.a. äussere, sowie auch innere Sichtbetonwände erstellt. Aber im Moment ist die Baustelle infolge Weihnachtsferien bis zum 9. Januar 2022 eingestellt. Bis Ende Februar sollten – sofern keine extremen Wintereinbrüche stattfinden - die Aussenwände fertiggestellt sein.
Im Hallenbereich ist der Boden fertig betoniert und dient nun als riesige Abstellfläche. «Der Bodenaufbau der Halle folgt erst zum Schluss, denn sämtliche Arbeiten und Installationen an der Hallendecke müssen mit Hebebühnen vorgenommen werden», erklärt Meile.
Ungefähr im März erhält die Halle ihre Decke. «Das ist eine Stahlkonstruktion mit Stahlträgern und Trapezverbundblechen mit konventionellem Flachdachaufbau und Photovoltaik», führt der Bauleiter weiter aus. Nach den zeitintensiven Aushubarbeiten zeigt sich die Firma Erne bei den Baumeisterarbeiten sehr engagiert und leistet – nebst der Termineinhaltung - qualitativ gute Arbeit.

Dem Winter trotzen
Bei den momentanen Temperaturen mussten bereits die ersten Winterbaumassnahmen getroffen werden. So werden beispielsweise die Decken am Abend vor dem Betonieren abgedeckt, damit es zu keiner Eisbildung an der Armierung kommen kann. Ebenfalls werden, wie üblich bei solchen Temperaturen, Frostschutzzusätze eingesetzt. Simon Meile präzisiert: «Kritisch wird es jedoch erst ab -5 Grad, da muss man über weitere, zusätzliche Massnahmen entscheiden oder den Bau einstellen.»
Ab Mitte März folgt dann das Klinkermauerwerk in einzelnen Bereichen. Für diese Ausführung wird am Gerüst ein Regendach erstellt, welches vor Niederschlag schützt. Sollten dann noch winterliche Temperaturen vorliegen, müsste über eine Gerüstbekleidung und Beheizung entschieden werden.
An die 1993 in Betrieb genommene Dreifachhalle Hofmatten wird eine neue Dreifachsporthalle angebaut, welche im Laufe des Schuljahres 2022/23 benutzt werden kann. Die Xaver Meyer AG ist für das Baumanagement zuständig, das Projekt stammt vom Team «Wohler Architekten» unter der Federführung von Urs Müller Architekten. Auftraggeberin ist die Einwohnergemeinde Wohlen.


Das neue Herz von Villmergen sorgt für grosses Interesse

17.5.2022

Villmergen: Der neue Spielplatz erhält den letzten Schliff

11.5.2022

Villmergen: So sieht die Fassade beim Färbipark aus

10.5.2022

Überbauung «Am Park» in Meisterschwanden komplett vermietet

09.5.2022

Villmergen: Eingangszone zur Migros «Am Dorfplatz»

06.5.2022